Erstmals: Studie zu Finanzierungsinstrumenten von Verbänden und verbandsähnlichen Organisationen wie NPOen

Die Erhebungsphase ist beendet. Die Umfrage daher geschlossen.

Im Rahmen meines Promotionsvorhabens erforsche ich die Finanzierungsinstrumente, die Verbänden in Deutschland zur Verfügung stehen. Die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) unterstützen diese – für Deutschland erstmals durchgeführte – Forschungsarbeit, die auf Prof. Dr. Dieter Witt (TU München) zurückgeht. Mit Prof. Dr. Hilmar Sturm steht mir zudem ein weiterer wissenschaftlicher Experte zur Seite.

Warum die Studie?
DGVM_Logo_RGBEine solide Finanzierung der Verbandsarbeit ist wichtig. Doch welche Instrumente – neben den „üblichen Verdächtigen“ wie Mitgliedsbeiträge und Spenden – spielen tatsächlich eine Rolle und welche Entwicklungen zeigen sich in der Finanzierung von Verbänden? Doch nicht nur Verbände im eigentlichen Sinne, auch NPO oder verbandsähnliche Organisationen spielen eine Rolle. Insofern freue ich mich sehr über die Beteiligung vieler Organisationen aus dem Non-Profit-Bereich (NPO)!

Die Studie trägt dazu bei, den aktuellen Stand zur Finanzierung von Verbänden zu erfassen und zu untersuchen. Beteiligen auch Sie sich an dieser größten Studie zu Verbänden in Deutschland! Sie können den Fragebogen direkt online ausfüllen – er umfasst insgesamt nur vier Bereiche. Den Fragebogen finden Sie online unter http://studie.dgvm.de.

Erstmals in dieser Breite möglich
logoMit dieser groß angelegten explorativen Studie kann ich erstmals den Sektor der Verbände und vergleichbarer Organisationen für Deutschland recht komplett ausleuchten und erfassen. Mein Dank gilt neben der DGVM zudem visitBerlin Berlin Convention Office, die eine postalische Erstinformation von knapp 10.000 Verbänden und verbandsähnlichen Organisationen in Deutschland ermöglicht haben.

Nach Abschluss der Auswertung stelle ich Ihnen gerne eine Kurzfassung der Studienergebnisse zur Verfügung! Hinterlegen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse als letztem Schritt in der Online-Befragung.