Erstmals: Studie zu Finanzierungsinstrumenten von Verbänden und verbandsähnlichen Organisationen wie NPOen

Erstmals: Studie zu Finanzierungsinstrumenten von Verbänden und verbandsähnlichen Organisationen wie NPOen

Im Rahmen meines Promotionsvorhabens erforsche ich die Finanzierungsinstrumente, die Verbänden in Deutschland zur Verfügung stehen. Die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) unterstützen diese – für Deutschland erstmals durchgeführte – Forschungsarbeit, die auf Prof. Dr. Dieter Witt (TU München) zurückgeht. Mit Prof. Dr. Hilmar Sturm steht mir zudem ein weiterer wissenschaftlicher Experte zur Seite.

Warum die Studie?
DGVM_Logo_RGBEine solide Finanzierung der Verbandsarbeit ist wichtig. Doch welche Instrumente – neben den „üblichen Verdächtigen“ wie Mitgliedsbeiträge und Spenden – spielen tatsächlich eine Rolle und welche Entwicklungen zeigen sich in der Finanzierung von Verbänden? Doch nicht nur Verbände im eigentlichen Sinne, auch NPO oder verbandsähnliche Organisationen spielen eine Rolle. Insofern freue ich mich sehr über die Beteiligung vieler Organisationen aus dem Non-Profit-Bereich (NPO)!

Die Studie trägt dazu bei, den aktuellen Stand zur Finanzierung von Verbänden zu erfassen und zu untersuchen. Beteiligen auch Sie sich an dieser größten Studie zu Verbänden in Deutschland! Sie können den Fragebogen direkt online ausfüllen – er umfasst insgesamt nur vier Bereiche. Den Fragebogen finden Sie online unter http://studie.dgvm.de.

Erstmals in dieser Breite möglich
logoMit dieser groß angelegten explorativen Studie kann ich erstmals den Sektor der Verbände und vergleichbarer Organisationen für Deutschland recht komplett ausleuchten und erfassen. Mein Dank gilt neben der DGVM zudem visitBerlin Berlin Convention Office, die eine postalische Erstinformation von knapp 10.000 Verbänden und verbandsähnlichen Organisationen in Deutschland ermöglicht haben.

Nach Abschluss der Auswertung stelle ich Ihnen gerne eine Kurzfassung der Studienergebnisse zur Verfügung! Hinterlegen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse als letztem Schritt in der Online-Befragung.

Dankeschön wird verlost
Als Dank für ihre Mühe erhalten die ersten 100 Teilnehmer je ein Exemplar des Buchs „Neue Konzepte für einprägsame Events. Partizipation statt Langeweile – vom Teilnehmer zum Akteur“ von Dr. Thorsten Knoll, der als ausgewiesener Experte an der TU Berlin zum Veranstaltungsmanagement arbeitet, zur Verfügung gestellt. Dies wird durch die Zusammenarbeit mit visitBerlin Berlin Convention Office möglich.

Meine Garantie: absolut anonyme Datenerhebung 
Die Auswertung wird wissenschaftlich fundiert und im Rahmen der gültigen Datenschutzbestimmungen erfolgen. Davon hat sich die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) überzeugt und stellt das zudem durch die Bereitstellung eigener Infrastruktur sicher. Die eingebenen Daten werden ausschließlich anonym erhoben. Eine Zuordnung zu Ihrem Verband erfolgt nicht, ebenso wie Ihre eingegebenen Daten nicht einzeln veröffentlicht, sondern im Rahmen meiner Studie statistisch ausgewertet werden.

Ich freue mich, wenn Sie sich an der ersten kompletten und ausführlichen Erfassung von Finanzierungsinstrumenten und Ausgabe-Prioritäten der Verbände beteiligen und damit dazu beitragen, von erfolgreichen Konzepten zu lernen! 

http://studie.dgvm.de